Cross- und Waldlauf des LC Wuppertal auf dem Freudenberg, Samstag, 18.11.2017

Titelseite

  Gelpe-Strecken LCW-Homepage Neues Startzeiten Stand: Juni 2017

anklicken: Zeigt Foto der betreffenden Stelle

Staffellauf ( wie Waldlaufstrecke)

Routenplaner

Auswahl: Fotos der Strecke: Ansicht in GoogleMaps  Gpx für´s -> Siehe Tipp!!
Kurze Schülerstrecke: sch-kurz maps_sch-ku gpx_sch-ku
Lange Schüler- + Waldlauf- +
Staffellauf-Strecke (je 1 Runde):
sch+wl-lang maps_sch-la_wl_sta gpx_sch-la_wl_sta
Crosslauf (1 Runde): cross maps_cross gpx_cross
Tipps für PC-Unerfahrene: Wie den Plan abspeichern? Wie den Plan ausdrucken? Ausdruck in A4
Wichtige Info; siehe unten. (Icon anklicken) Wichtige Info; siehe unten. (Icon anklicken) Wichtige Info; siehe unten. (Icon anklicken) Wichtige Info; siehe unten. (Icon anklicken)
Wichtige Info; siehe unten. (Icon anklicken) Gefaehrliche Stellen! Siehe unten (Icon anklicken) Gefaehrliche Stellen! Siehe unten (Icon anklicken) Link zur Stadtkarte (Katasteramt Wuppertal) Link zum Impressum
Tipp Gpx-Dateien:  (Kleine Anleitung für PC-Unerfahrene)
1. Ansicht in Google Earth (falls vorhanden):
*
Wichtig: Den Link (oder die Schaltfläche) mit der rechten Maustaste anklicken, "...Speichern unter..." wählen und auf der
  Festplatte abspeichern.
  Merken, wo die Datei abgespeichert wird, sonst geht hinterher die Sucherei los...! ;-)
* Diese Datei in
Google Earth öffnen - geht wie folgt:
*
Google Earth starten -> Datei -> Öffnen -> die gespeicherte Datei anklicken -> im rechten Feld neben "Dateiname" das kleine
 
Dreieck anklicken (es öffnet sich das Dropdown-Menü) -> Gps (*.gpx ...) wählen (falls nicht schon da) -> Öffnen -> Häkchen
  rein bei "
Google KML-LineStrings erstellen".
Oder die Datei ins Navi übernehmen.
Ich kann hier allerdings nur angeben, wie ich es bei mir (mit meinem
Garmin eTrex30) gemacht habe.
Es bestehen zwei Möglichkeiten: Die
Kurzform (direkt ins Navi) oder die Langform (erst auf Festplatte) speichern.
Bei der Langform bin ich mir allerdings nicht sicher, ob das überhaupt nötig ist oder ob das direkte Überspielen ins Navi genügt; hier habe ich eine Wissenslücke!
2. Die Kurzform (direkt ins Navi):
* Garmin (bzw. Ihr Navi) an den PC anschließen und kurz warten, bis der PC das Gerät erkannt hat.
* Die
GPX-Datei (richtiger: den Link dorthin) mit der rechten MT anklicken - es öffnet sich ein Kontext-Menü.
* Mit der linken MT "Ziel speichern unter..." anklicken.
* Im neuen Fenster, in der linken Spalte, das
"Garmin eTrex 30" (bzw. Ihr Navi) suchen und anklicken.
* Auf der rechten Seite (im neu erschienenen "Fenster")
Doppelklick auf "Garmin", dann Doppelklick auf "GPX".
* Danach (unten rechts) auf
"Speichern" klicken.
Das war´s.
Wichtig für diejenigen, die es nicht wissen sollten: Das Garmin (oder generell USB-Geräte) nicht einfach abziehen! Es können Daten verlorengehen! Für PC-Unerfahrene: Siehe meine kleine Anleitung!
3. Die Langform (erst auf Festplatte):  (Wie gesagt: Ich bin mir nicht sicher, ob das überhaupt nötig ist!)
* Am Besten: Zuerst
Ordner auf der Festplatte anlegen (z.B. "Tracks" o.ä.) - oder einfach "nur so" abspeichern (merken: wo!).
*
Den Link (oder die Schaltfläche) mit rechter Maustaste (MT) anklicken und im Kontextmenü "(Ziel) Speichern unter..." mit
 
linker MT anklicken.
* Im PC, im betreffenden Ordner (oder irgendwo auf der Festplatte)
Speichern.
* Garmin-Gerät mit USB-Kabel anschließen (wenn nicht schon geschehen) und warten, bis der Rechner das Gerät erkannt hat.
* In den
Windows Explorer (o. ä. Dateimanager) gehen und die abgespeicherte Datei etwa 2-3 Sek. mit der rechten MT
 
drücken:
  Es öffnet sich ein
Kontextmenü. In diesem Menü, mit der linken MT, Kopieren anklicken.
* Jetzt im
Windows Explorer (oder ä.) zum Garmin-Gerät wechseln.
* Dort (jeweils mit Doppelklick) die Ordner
Garmin und dann GPX öffnen, rechte MT ca. 2-3 Sek. drücken und im Kontextmenü
  mit der linken MT
Einfügen anklicken.
Jetzt sind die Tracks im Garmin gespeichert und können genutzt werden.
Wichtig für diejenigen, die es nicht wissen sollten: Das Garmin (oder generell USB-Geräte) nicht einfach abziehen! Es können Daten verlorengehen! Für PC-Unerfahrene: Siehe meine kleine Anleitung!
Stand: 30.8.2012 Info-Texte zu "Cross- und Waldlauf des LCW Nach oben
* Wenn der Plan ausgedruckt wird, fehlen die Zusatzinformationen (in den "Sprechblasen").

* Aus diesen Gründen hier die Texte zur Ansicht und/oder zum Ausdrucken.

Etwa bei:

Zusatzinformation für diesen Punkt/Streckenteil

Start Auf dem Rasenplatz
hinter B Crosslauf: Bei "B" zweigt der schmale Weg halbrechts ab (wie der Drahtzaun). Bis "F" ist der Weg stellenweise schlecht zu erkennen (zuwenig Spaziergänger). 
Achtung: An einigen Stellen gefährliche Stolperfallen (dicke Wurzeln) und leicht geneigte, rutschige Stellen am nicht gesicherten Abhang. Bei feuchter Witterung höllisch aufpassen! Hinter "F" wird der Weg wieder breiter.
I + J Hinter "I" den linken Weg nehmen und nach ca. 28 m ("J") rechts abbiegen. Dieser  schmale Trampelpfad ist schlecht als solcher zu erkennen (zuwenig Spaziergänger). Man läuft auf einen umgestürzten Baumstamm zu und links dran vorbei. 
J - L2 Auch in der Folge ist der Weg stellenweise schlecht zu sehen. (In der Grundkarte nicht eigezeichnet, nur meine orange Linie.) Als Eselsbrücke kann man sich merken: Bis "L2" keinem der breiten Wege folgen, sondern stur geradeaus, praktisch parallel zur Strasse laufen. (Bei "L2" sieht man dann schon die Sitzbank (oder nur noch Reste davon).)
vor R1
Langer Schüler- und Waldlauf: Nur wenige Meter vor der spitzen Abzweigung nach links (Weg von "R" nach "D") führt ein ganz schmaler, kaum zu sehender Weg, nach links (quasi winzige Abkürzung) zu "R3", auf den breiten Weg. Dort links nach "D" abbiegen.
Crosslauf: Nur wenige Meter vor der spitzen Abzweigung nach links (Weg von "R" nach "D") führt ein ganz schmaler, kaum zu sehender Weg, nach links (quasi winzige Abkürzung) zu "R3", auf den breiten Weg. Diesen geradeaus überqueren (in noch so einen schmalen Pfad) und den nächsten Hauptweg ebenso. Der folgende schmale Weg, der nach "E" führt, ist gut zu erkennen.
Ziel Kurz vor den paar Stufen zum Durchgang, in Höhe der letzten Fenster.
Die Wald- und Cross- und Staffelläufer(innen), die noch Runden laufen müssen, laufen weiter auf der Bahn (über Tor 1 - A ....) in die nächste Runde.

Nach oben