Laufstrecken Schee - Richtung Hattingen und Richtung Hasslinghausen

Kleiner Stadtplan Mittelgroßer Stadtplan Großer Stadtplan Stand: 26.10.2015
Beide Rad-/Wanderwege sind die ehemaligen Trassen der stillgelegten Eisenbahnstrecken von Schee über Sprockhövel nach Hattingen und von Schee nach Hasslinghausen - Silschede.
Das Teilstück von Wuppertal bis Schee hatte die Natur zurückerobert, aber von 2006 bis 2015 haben die Stadt Wuppertal und die Wuppertal-Bewegung das Teilstück von W-Vohwinkel bis Schee zum Rad-/Wanderweg ausgebaut - die Nordbahntrasse.
Das ehemalige Gleisbett (hier sind nur die Streckenabschnitte von Schee nach Hattingen bzw. Hasslinghausen gemeint) ist in eine sehr schöne Rad-/Wanderstrecke umgestaltet worden!
Ideal für Radfahrer, Läufer, Walker usw. - keine Autos, keine Inline-Skater (die schon mal stören können - Freundschaft! :o)), fast idealer Untergrund (festes Sand-/Granulatgemisch).
Ein Riesen-Plus: Selbst nach langer Regenzeit ist der Weg nur wenig matschig! 
Durch den alten Schotter-Untergrund und die seitlichen Kanäle besteht eine natürliche Drainage - eine gute Alternative zu harten Asphaltstrecken oder vermatschten Waldwegen. 
Noch ein großer Vorteil: Fast keinerlei Unebenheiten (Wurzeln, herausragende Steine), dadurch kann selbst im Halbdunkel einigermaßen gefahrlos gelaufen werden. Diese insgesamt 20,5 km (Hin und zurück 41 km) sind ein echter Geheimtipp (jetzt natürlich nicht mehr)!
Noch ein ganz grosses, nicht zu verachtendes Plus: An vielen Stellen der Strecke besteht die Möglichkeit, sich heimlich in die Büsche zu schleichen - zwecks Erledigung diverser Geschäfte. ;-)
Das Stück von Schee nach Hasslinghausen ist fast eben, nur am Anfang etwas Steigung - wo findet man das sonst in Wuppertal?!
Auf dem 2007/08 verlängerten Stück (hinter Hasslinghausen, ab S21) gibt es ein paar wellige "Auf und Abs".
Tipp für Läufer/Innen, die 1000m-Tempoeinheiten mal in der Natur laufen möchten (statt die 2½ Runden auf der meist langweiligen Laufbahn):
Auf der Strecke nach
Hasslinghausen (kurz hinter S6 bis S11) habe ich seinerzeit, mit meinem (vorher geeichten) Messrad, ein Teilstück von genau 1000m abgemessen. Alles Weitere findet Ihr in meinem Plan.
Von Schee nach Hattingen geht es kontinuierlich leicht bergab, ohne dass man es bewusst registriert. Dafür hat es der Rückweg "in sich"! Wer die Strecke jemals mit dem Rad hin und zurück gefahren ist, weiss davon ein Lied zu singen. Das zieht sich wie gummi arabicum!!! :o)
(Ganz nebenbei: Die alte "Samba-Strecke" ist allerdings noch steiler.)
Auf dem Weg nach Hattingen sind einige Strassen zu überqueren; dort ist erhöhte Vorsicht geboten. Die gefährlichste Stelle kommt nach knapp 6 km: Dort befinden sich die Geschäfte von Rewe, Lidl und Aldi. Die zweispurige Strasse ist aber durch eine Mittelinsel etwas entschärft.
Auf dem Teilstück Hattingen - bis hinter Bossel fand bis Frühjahr 2009 der 'Railway Run' (Halbmarathon-Lauf) statt. Damaliger Veranstalter: TuS Hattingen.
2010 musste der Lauf wegen Glatteis abgesagt werden. 
Danach (ab 2011) wurde - leider - kein Lauf mehr ausgetragen - der Organisationsaufwand war zu groß und die Helfer zu wenig...
  Aber - freudige Botschaft: Der Lauf wird - mit geändertem "Logo" - 2016 neu aufgelegt! :-)
Dem Langläufer
Oliver Witzke, der schon einige Male an diesem landschaftlich schönen Lauf teilgenommen hatte, ließ es keine Ruhe, dass dieser Halbmarathon "gestorben" sein sollte.
Er hat sich bemüht und wird den Lauf vsl. am
10.4.2016 neu aufleben lassen! 
Anm.: Ursprünglich war der 3.4.16 geplant gewesen! Schaut also vorsichtshalber nochmal auf Olis Seite - es könnte ja sein, dass sich nochmal was ändert...! (Die Änderung habe ich durch den Hinweis eines Läufers erfahren.) Stand: 26.10.2015
Da die Domain
'Railway Run' mittlerweile anderweitig vergeben war, musste ein neuer Name her.
Oliver hat sich für
'Eisenbahnlauf Hattingen' entschieden und stellt ihn auf seiner Website vor.
  Mein Lauf-Freund (Wilfried Isenberg, vom TuS Hattingen) hat im Dez. 2008 die Strecke fotografiert und mir übersandt, mit der Bitte, die Bilder in meine Website zu übernehmen. (Rennt natürlich offene Türen ein.) ;-)
Er hat mir ausserdem die genauen Positionen der Kamerastandpunkte mitgeteilt, und ich habe das in den grossen und mittelgrossen Plan eingearbeitet: 
Wenn in meinem Plan auf das Kamera-Symbol geklickt wird, zeigt das Foto diese Stelle - in Laufrichtung gesehen.
  Wichtig: Der im September 2008 reaktivierte Tunnel ist nicht ganztägig geöffnet - so war es jedenfalls damals!
Es bestand folgende Regelung:
Von
Oktober - März ist der Tunnel von 8.00h - 20.00h geöffnet und
von
April - September von 7.30h - 22.00h. (Nachts werden die Gittertore geschlossen.)
Ob das immer noch gilt: ???

Titelseite | Neues